3 Apps für Mindmaps getestet: espresso Mind Map Light

Ich nutze häufig Mindmaps um meine Ideen zu bestimmten Themen zu Sammeln.
Da ich ja modern bin wollte ich das ganze auch mal Digital am Tablet machen und am besten noch in die Cloud (Skydrive) speichern um sie auf anderen Geräten und an anderen Orten auch noch anschauen und am besten editieren kann.
Natürlich sollte eine App für solche Zwecke auch noch gut zu bedienen sein.

Dafür habe ich mir 3 Apps rausgesucht die ich im laufe einer kleinen Serie hier vorstellen möchte.
Als erstes ist die Windows 8/RT App espresso Mind Map Light an der Reihe.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Funktionsumfang

Obwohl espresso Mindmap Light eigentlich nur eine abgespeckte Version einer kostenpflichtigen App ist kann sie doch mit einem recht großen Funktionsumfang aufwarten:

  • einzelne Knoten ein- und ausblenden
  • einzelne Knoten einzeln anzeigen
  • Export
    • HTML5
    • JPG/PNG/TIFF
  • Speichern als Espresso Mindmap Datei

Bedienung

Hier liegt die große Schwäche von Espresso Mindmap. Denn die vielen Funktionen muss man erst mal finden.
Ich habe bereits ein paar Wochen hin und wieder mit Espresso Mindmap gearbeitet und nie mitbekommen dass es eine Möglichkeit gibt alle Unterknoten eines Knotens einfach auszublenden oder einzelne Knoten heranzuzoomen und quasi als eigenständige Mindmap zu bearbeiten. Erst als ich für diese Artikelserie die Dokumentation vom Hersteller zu dieser App gelesen habe, habe ich bemerkt was für einen Funktionsumfang Espresso Mind Map Light eigentlich hat.

Allerdings ist dieser Funktionsumfang nicht so leicht zu nutzen da viele Funktionen über umständliche Gesten gesteuert werden.
Beispielsweise muss man um alle Unterknoten eines Knotens auszublenden, erst den Knoten mit einem Fingertipp auswählen, ihn dann mit zwei Fingern berühren und eine Kreisbewegung ausführen. Und da das ganze noch nicht mal animiert ist siehts noch nicht mal schön aus. 😀

Um einzelne Knoten groß und alleingestellt darzustellen muss man die gewöhnte Zoombewegung machen, allerdings direkt auf dem Knoten was sich teilweise als schwierig herausstellt da man mit etwas dickeren Fingern schnell Probleme hat sie auf dem kleinen Platz unterzubringen.

Die Gestaltung der Knoten kann man auf viele Weisen anpassen, allerdings muss man hierfür wieder erstmal die Einstellungen suchen.
Diesmal findet man sie hinter einem kleinen Button in der oberen rechten Ecke versteckt. Wenn man auf diesen mit dem Finger tippt klappt sich das Menü zur Gestaltung des ausgewählten Knotens aus, bei der man unter anderem ein Symbol aus einer relativ großen Auswahl aussuchen kann das dann vor der Schrift im Knoten angezeigt wird. Auch eine Hintergrundfarbe kann man hier auswählen.

Optik

Im vorherigen Abschnitt habe ich schon kurz angerissen dass man die Hintergrundfarben der einzelnen Knoten verändern kann.
Dabei kann man allerdings nur auf eine festgelegte Anzahl von Farben zugreifen die alle Pastell gehalten sind und deswegen einen unmodernen Eindruck machen.
Allerdings kann man durch die Kombination der auswählbaren Symbole und verschiedener Rahmenformen auch eine gute Übersicht schaffen ohne auf Hintergrundfarben zurückzugreifen.

Fazit

Espresso Mind Map Light ist eine mächtige Mind Map App mit einem großen Funktionsumfang.
Lediglich die Bedienung weißt einige Mängel auf an die man sich aber mit der Zeit gewöhnt.
Besonders positiv hervorzuheben ist auch die Funktion die Mindmaps als HTML5 Dokumente zu exportieren und somit mitsamt Zoomfunktion etc. im Browser anzeigen zu lassen.

 

5 Antworten

  1. 8. August 2013

    […] Gegensatz zu der im ersten Teil dieser Serie vorgestellten App espresso Mind Map Light sieht der Funktionsumfang von metromind recht mager […]

  2. 8. August 2013

    […] Gegensatz zu der im ersten Teil dieser Serie vorgestellten App espresso Mind Map Light sieht der Funktionsumfang von metromind recht mager […]

  3. 15. August 2013

    […] Mindmap-Apps für Windows 8 getestet, und war mit keiner von den beiden zufrieden, habe aber mit espresso Mind Map Light einen klaren Favoriten ausmachen können. Heute ist mit RavenMind! ein weiterer Konkurrent im […]

  4. 15. August 2013

    […] Mindmap-Apps für Windows 8 getestet, und war mit keiner von den beiden zufrieden, habe aber mit espresso Mind Map Light einen klaren Favoriten ausmachen können. Heute ist mit RavenMind! ein weiterer Konkurrent im […]

  5. 2. Juni 2014

    […] Mindmap-Apps für Windows 8 getestet, und war mit keiner von den beiden zufrieden, habe aber mit espresso Mind Map Light einen klaren Favoriten ausmachen können. Heute ist mit RavenMind! ein weiterer Konkurrent im […]

Kommentar verfassen